Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Richtlinien für die Beteiligungspolitik

Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung

Als Investor verfolgt Halder das Ziel, den Wert von Portfoliogesellschaften über den Beteiligungszeitraum zu erhöhen. Dazu werden auch Maßnahmen in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung („ESG“)ergriffen. Das schließt die Verbesserung des Risiko-Rendite-Profils von Beteiligungen durch Abbau von ESG-Risiken und Kostensenkungen ein, die aus der operativen Optimierung im Bereich ESG entstehen.

Mit dem Begriff „ESG“ sind u. a. diese Aspekte angesprochen:

  • Umwelt - Rohstoffverbrauch, Umweltverschmutzung, Abfallentsorgung
  • Gesellschaft - Kinderarbeit, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Unternehmensführung - ethische Grundsätze, Korruption, Risikomanagement, Kontrollsysteme

ESG-Aspekte in der Beteiligungsprüfung und im laufenden Portfoliomanagement

Halder arbeitet bei der Analyse potenzieller und der Betreuung bestehender Portfoliogesellschaften nach den folgenden Richtlinien:

Die für eine Portfoliogesellschaft wichtigsten ESG-Aspekte sind Teil der umfassenden Prüfung, die Halder vor einer Beteiligung durchführt („due diligence“) und werden bei der Investitionsentscheidung berücksichtigt. Sofern dabei Probleme im Bereich ESG festgestellt werden, nimmt Halder sie in einen Katalog notwendiger Korrekturmaßnahmen auf und berücksichtigt sie bei der Bewertung und Risikoeinschätzung der Beteiligung. Eventueller Korrekturbedarf schließt eine Investition in das betreffende Unternehmen nicht grundsätzlich aus.

Branchen, in die Halder nicht investiert

Beteiligungen an Unternehmen aus einzelnen Industriezweigen sind grundsätzlich ausgeschlossen, wenn dies mit den Kapitalgebern vereinbart wurde. Als Folge davon investiert Halder derzeit z. B. nicht in Unternehmen aus den Branchen Tabakwaren, Öl- und Gasexploration sowie in Unternehmen, die den überwiegenden Teil ihrer Umsätze durch Produktion und Verkauf moderner Waffen erzielen.

Darüber hinaus werden Grundsätze verantwortungsbewussten Investierens auf bestehende Beteiligungen angewendet. Halder schafft im Management der Portfoliogesellschaften ein Bewusstsein für die Bedeutung der ESG-Aspekte, die für das Unternehmen relevant sind, und unterstützt das Management bei der kontinuierlichen Verbesserung der Unternehmen hinsichtlich dieser Aspekte.

Berichterstattung

Fortschritte der Unternehmen werden anhand von Kennzahlen (KPIs) gemessen und das Management der Portfoliogesellschaften berichtet darüber regelmäßig an Halder. Halder selbst berichtet über die Entwicklung der Portfoliogesellschaften an die Kapitalgeber und im Rahmen der UNPRI an das Sekretariat der Vereinten Nationen.