Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Techem AG & Co. KG

Geschäftsfeld
Heizkostenabrechnung
Umsatz
€ 268 Mio. (1999)
Beteiligung
1996, MBO
Verkauf
2000

Techem war mit einem Marktanteil von über 30% das führende Unternehmen für die Heizkostenmessung in Privatwohnungen und versorgte 20 Mio. Wärmezähler in 3,5 Mio. deutschen Haushalten. Grundlage für das Geschäftsmodell war die gesetzliche Vorschrift zur Heizkostenmessung in Mehrfamilienhäusern als Voraussetzung für die Nebenkostenabrechnung. Techem vermietete die Zählgeräte an Wohnungseigentümer und stellte den Ableseservice, in der Regel im Rahmen von 10-Jahres-Verträgen.

Das Management sah Wachstumschancen durch den Austausch der bestehenden Zählgeräte durch Systeme mit neuer Technologie und die Expansion nach Osteuropa. Zur Finanzierung des Wachstums war mittelfristig der Börsengang vorgesehen, im Vorfeld wollte die Gründerfamilie durch einen MBO den Unternehmenswert teilweise realisieren und die Gesellschafterstruktur vereinfachen.

Halder nahm 1996 im Rahmen eines Konsortiums am MBO teil und hielt 5% am Kapital. Nach planmäßiger Entwicklung von Techem fand Anfang 2000 die Aktienplatzierung an der Frankfurter Börse statt, dabei erfolgte der Ausstieg von Halder.

« Zurück

Halder Investmentberater, unter anderem