Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Erich Jaeger GmbH

Geschäftsfeld
Diagnosesysteme
Umsatz
€ 37 Mio. (1999)
Beteiligung
1994, MBO/MBI
Verkauf
1999

Erich Jaeger gründete das Unternehmen 1949 als Großhandlung für Atmungstestapparate und begann kurz darauf mit der Herstellung eigener Diagnosegeräte. In den 1970er Jahren erfolgte der Übergang zur computergestützten Datenerfassung und –analyse mit eigener Software, die in eine MS-Windows-Umgebung eingebettet war. Durch hohe Investitionen für Forschung und Entwicklung, Zukäufe und schnellen Ausbau des Produktangebots entwickelte sich Jaeger zu einem europäischen Marktführer bei Diagnosesystemen für Herz/Kreislauf-, Nerven- und Lungenerkrankungen.

Anfang der 1990er Jahre war die dritte Generation der Gründerfamilie Eigentümer der Geschäftsanteile, aber nicht mehr im Unternehmen aktiv. Für Eigentümerwechsel, Managemententwicklung und Folgen des Kostendrucks im deutschen Gesundheitswesen mussten Lösungen gefunden werden.

Der Eigentümerwechsel wurde mit Übernahme des Kapitals durch Halder (Anteil: 62%) und die Geschäftsführung vollzogen. Zusätzlich verstärkte Halder das Management mit einem kaufmännischen Geschäftführer, der Finanzen und Unternehmensorganisation neu ausrichtete. Mit diesen Strukturveränderungen und einer erfolgreichen Umpositionierung als Anbieter von Diagnostiksystemen mit Produktivitätswirkung erreichte Jaeger wieder eine angemessene Rentabilität.

Die Desinvestition erfolgte durch Verkauf an ein Medizintechnik-Unternehmen aus den USA, das eine strategische Chance zur Stärkung der Marktposition in Europa und zum Ausbau des Produktangebots wahrnahm.

« Zurück

Halder Investmentberater, unter anderem

Halder Beirat, unter anderem

  • Paul Deiters