Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

DIFI Dierk Filmer GmbH

Geschäftsfeld
Großhandel (Motorradzubehör)
Umsatz
€ 29 Mio. (1999)
Beteiligung
1993, MBO
Verkauf
2000

Motorradfahren wurde in Deutschland ab Mitte der 1980er Jahre populär: Die Zulassungszahlen verdoppelten sich und vor allem „große“ Maschinen für die Freizeit wurden quer durch Alters- und gesellschaftliche Gruppen beliebt. Dierk Filmer war seit 1960 im Handel aktiv und hatte parallel zur steigenden Nachfrage ein breites Zubehörprogramm für Motorradfahrer aufgebaut, darunter exklusiv importierte Markenartikel, Produkte nach eigenem Design unter der Marke „DIFI“, Ersatzteile und Freizeitkleidung. Das Programm wurde über ein Franchisekonzept von unabhängigen Motorradhändlern vertrieben, die sich traditionell auf den Verkauf der Fahrzeuge konzentriert hatten und ein Zubehörsortiment zur Ergänzung des Geschäfts brauchten.

Um das Wachstum des Franchisekonzepts durch Ausbau des Vertriebsnetzes und höhere Umsätze der Shops zu finanzieren, investierte Halder 1993 in einen MBO und übernahm dabei 75% des Kapitals.

Nach Regelung der Führungsnachfolge und Wechsel des Gründers in den Beirat fand 2000 der Exit durch Verkauf der Beteiligung an ein Unternehmen aus der gleichen Branche statt.

« Zurück

Halder Investmentberater

Halder Beiräte oder Senior Advisors

  • Hermann vom Bruck
  • René Smits
Website