Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Bottega Manifatturiera Borse (BMB)

Geschäftsfeld
Herstellung von Luxuslederwaren
Umsatz
€ 26,0 Mio. (2016)
Beteiligung
2013, MBO/MBI

Luxus in Leder ist gefragt: Das Marktvolumen von Accessoires – Lederwaren werden zu diesem Segment gezählt - hat in der Wirtschaftskrise von 2008/2009 kaum nachgegeben und ist in den Folgejahren um über 15% pro Jahr gewachsen. Dieser Sektor repräsentiert zusammen mit Schmuck rund 50% des gesamten Luxusgütermarkts. Hier gilt BMB als einer der qualitativ besten und zuverlässigsten Hersteller in Europa: Das 1968 von Gianfranco Lotti gegründete Unternehmen stellt seine Produkte vollständig in handwerklich geprägten, aber industriell strukturierten Abläufen in der Region um Florenz her.

Der steigende Wohlstand aufstrebender Volkswirtschaften v. a. in Asien prägt den Luxusgütermarkt - in fünf Jahren wird die Nachfrage aus den wichtigsten Emerging Markets voraussichtlich um annähernd 50% zunehmen. BMB hat als renommierter Lederwarenspezialist aus Italien eine sehr gute Ausgangsposition zur Nutzung dieses Wachstumspotenzials, denn für die wohlhabende Zielkundschaft sind Exklusivität, höchste Qualität und die Produktherkunft aus europäischen Ländern mit großer Handwerkstradition wichtige Kriterien bei der Kaufentscheidung.

Nach dem MBO als Nachfolgelösung für den Firmengründer und seine Familie verstärkte Halder zur Unterstützung anspruchsvoller Expansionspläne das BMB-Management mit Franco Lucá als neuem CEO und Gesellschafter. Er hat bereits bei der früheren Halder-Portfoliogesellschaft GEKA (Kosmetikprodukte) mit großem Erfolg das internationale Geschäft ausgebaut. Mittelfristig plant das Unternehmen, den Umsatz durch Verbreiterung der Kundenbasis und Revitalisierung der eigenen Marke „Gianfranco Lotti“ mehr als zu verdoppeln.

Pressespiegel zum Management-Buy-Out

« Zurück

Halder Investmentberater, unter anderem

Halder Beiräte oder Senior Advisors