Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Halder | Nachfolge und Wachstum für den Mittelstand

Gleiche Interessen durch gemeinsame Investition

Der Kauf eines Unternehmens ist mit Chancen und Risiken verbunden – und mit Konfliktpotenzial bei wichtigen Entscheidungen. Sind Investor und Management gemeinsam die Firmeninhaber, ist die Interessenlage für beide gleich und Interessenkonflikte lassen sich vermeiden.

Halder erwirbt grundsätzlich die Anteilsmehrheit eines Unternehmens und erwartet, dass dessen Führungsmannschaft einen Teil des Kapitals übernimmt. Die Höhe des Managementanteils entspricht in der Regel einem bis zwei Netto-Jahresgehältern. Auch die Halder-Investmentberater und die Mitglieder von Halder-Gremien investieren in Geschäftsanteile. So werden alle auf Dauer am MBO Beteiligten zu Miteigentümern und ziehen am gleichen Strang.